Autor: Gustav the Basset

Gustav the Basset on Tour

Und Dich nehme ich mit auf meiner Reise durch Deutschland

Manchmal kommt es anders als man denkt. Das gilt für uns Hunde ähnlich wie für Menschen auch. Denn eigentlich hatten meine Hundemama und ich vor, ein richtig schönes neues Finalhome für uns zu finden. Aber Pustekuchen. Keiner und ich meine wirklich keiner, möchte uns aktuell haben. Also haben wir nach langem Ringen entschieden, „dann eben nicht“!

Wir nutzen die Gelegenheit daher einfach mal für ein richtig großes Abenteuer, indem wir ab November durch ganz Deutschland reisen werden. Irgendwann muss sich der Wohn- und Häusermarkt doch mal wieder beruhigt haben und so lange checke ich für Dich, wo wir Hunde in Deutschland so richtig schön Urlaub machen können. Wohoo!

Natürlich sind wir mächtig aufgeregt. Naja, eher Mama, denn die muss das ganze ja organisieren. Hier also mal ein paar Fragen und Antworten zu unserem Vorhaben:

Kurz zur Erklärung

Die Wohnungs- und Häusermarkt-Situation in Hamburg ist wie im Rest von Deutschland absolut katastrophal. Wir – also meine Hundemama und ich – sind aus Sicht der Banken und Vermieter einfach ein zu großes Risiko, denn Mama ist selbstständig, kann (noch) Kinder bekommen, hat mich, aber keinen zweibeinigen Partner an ihrer Seite. Da sagen aktuell (fast) alle „Nein, Danke“. Wir können daher weder etwas finanzieren und kaufen, noch was Schönes mieten.

In welchem Zeitraum bist Du unterwegs?

Los geht es Ende November 2021 bis open End. Wir planen mindestens 6 Monate unterwegs zu sein und schauen einfach, wie wir uns schlagen und/ oder wann wir ein Finalhome in Hamburg finden. Wir haben mittlerweile auch einen lieben Makler, der uns bei der Suche unterstützt. Er meinte aber auch schon, dass wir uns etwas gedulden müssen. Die Zeit nehmen wir uns gerne, denn so eine Möglichkeit hat man ja schließlich nicht oft im Leben.

Wo geht es überall hin?

Wir starten auf der Insel Rügen, um dort Weihnachten und Silvester zu feiern. Die Insel kenn ich tatsächlich schon ein bisschen. Mama und ich waren vor Corona immer von November bis Mitte Dezember dort. Nun nutzen wir aber die Gelegenheit nochmal, Euch dorthin mitzunehmen.

Danach geht es weiter nach Potsdam, Weimar und Dresden. Weiter haben wir noch nicht geplant.

Wie soll das Ganze ablaufen?

Die Idee ist die, dass wir jeden Ort zwischen 3-4 Wochen besuchen. Es soll also kein Gehetze werden. Ganz im Gegenteil, ich möchte Euch die Regionen ganz in Ruhe vorstellen, kleine Geheitipps entdecken, die Leute vor Ort kennenlernen, um anschließend wirklich was Schönes empfehlen zu können.

Außerdem ist es so, dass ich dann mich immer in Ruhe akklimatisieren kann. Reisen ist ja doch auch immer anstrengend. Mama achtet daher darauf, dass jeder nächste Stopp maximal vier Stunden auseinander ist.

Das Beste ist, Mama kann dadurch auch normal weiterarbeiten. Das war ihr nämlich total wichtig, denn schließlich muss das Reisen ja auch finanziert werden.  Wir geben quasi das was wir sonst in Miete investiert hätten, für das Reisen aus und können dabei noch ganz viel von der Welt sehen.

Wo sind unsere Möbel?

Wir haben alles, was wir besitzen eingelagert. Das war ziemlich aufregend, weil wir uns natürlich auch im Vorfeld gefragt haben, was ist uns so wichtig, dass es mitkommen soll. Geblieben sind vom ganzen Hab und Gut zwei Koffer, zwei Umzugskartons, zwei große Taschen und mein Hundebettchen. Was wir genau eingepackt haben, zeige ich Dir später nochmal genauer. So viel sei aber gesagt, weniger ist wirklich mehr.

Was ist die größte Hürde?

Das sind definitiv die Behörden. Die finden so was natürlich gar nicht toll. Die Meldestelle schimpft, das Finanzamt schimpft, aber auch so jemand, wie das Ordnungsamt meckert, wegen Zahlung der jährlichen Hundesteuer. Die ist zwar erst in ein paar Monaten fällig, aber wir wissen alle, die Zeit vergeht, wie im Fluge. Bis jetzt haben wir noch keine optimale Lösung gefunden, das klärt sich aber bestimmt bald, denn Mamas Büro bleibt in Hamburg bestehen.

Wie werden die Reisen finanziert?

Da meine Hundemama normal weiterarbeitet, können wir das Geld, das wir an Miete sparen für das Unterwegssein ausgeben. Wir sprechen natürlich auch mit ein paar möglichen Kooperationspartnern, aber man weiß ja nie, ob das klappt, wie die Konditionen sind usw. Wir planen daher erstmal ohne Kooperationen.

Was ist, wenn Du mal krank bist?

Oh, darüber hat Mama auch sehr lange gegrübelt. Es kann ja schließlich immer mal was passieren. Wir sind daher die Tage nochmal bei meiner tollen Tierärztin, die nochmal alles abcheckt. Sie kennt mich seitdem ich 10 Wochen jung bin und hat schon gesagt, sie kann mich unterwegs auch per Zoomcall unterstützen.

Außerdem haben wir Dank unserer Podcastfolge mit Hunde-Ersthelfer Karsten Höhne nun den perfekten Erste Hilfe Kasten für Hunde zusammengestellt und Mama macht auch noch einen Erste Hilfe Kurs bevor es losgeht.

Und last but not least ist es so, dass Mama sich im Vorfeld jeder Reise sowieso immer erkundigt, wo ein guter Tierarzt vor Ort ist und wie die Notrufnummer lautet. Wir sind also bestens gerüstet.

Was wünsche ich mir von der Reise?

Ich wünsche mir, Deutschland bisschen besser kennenzulernen. Es ist ja doch immer spannend, was jeder Ort so für kleine Schätze hat. Ich weiß aber auch, wie wichtig es vielen Zweibeinern mittlerweile ist, dass wir Fellnasen im Urlaub mit dabei sein können. Das habe ich auch durch das viele Feedback zu meinem Hamburg-Beitrag mitbekommen. Ich wünsche mir daher auch, ganz viel Inspiration und Tipps an genau solche weitergeben zu können.

Du siehst, es wird eine aufregende Zeit, auf die ich Dich liebend gerne mitnehme. Es wird bestimmt nicht immer leicht werden, das haben wir in der ersten Ferienwohnung gleich erleben dürfen. (Wir sind tatsächlich in einer Corona-Leugner-Hochburg geraten und sind innerhalb weniger Tage wieder ausgezogen). Das gehört aber irgendwie auch mit zum Abenteuer, nicht wahr?

So, und jetzt bist Du dran, denn ich bin super dankbar und offen für Deine Tipps, Ideen und Wünsche von Dir. Wo ist es in Deiner Ecke besonders schön? Gibt es einen super leckeren Metzger oder Hundestore, den ich mir unbedingt anschauen soll. Kennst Du ein super hundefreundliches Hotel, dass ich mir mal anschauen soll, wo sind die schönsten Gassirunden zu machen und und und. Schreib es mir gerne in die Kommentare oder per Mail.

Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen, wie cool Deutschland ist. Das wird aufregend.

Bleib gesund.

Euer Gustav

Bildquelle: Jeremy Moeller