Autor: Meine Hundemama

Macht Dein Hund das auch?

Da glaubst Du Deinen Hund zu kennen und dann zeigt er doch wieder eine ganz neue Seite an sich. Und da soll noch mal einer sagen, Hunde oder überhaupt Haustiere hätten keine eigene Persönlichkeit. Pustekuchen. Auch nach drei Jahren – und zwar 24/7 – gemeinsame Zeit schafft es Gustav immer wieder mich mit neuen Angewohnheiten zu überraschen. Woher er die Flausen hat, weiß ich nicht. Vom „Hunde-Kindergarten“ schon mal nicht, denn seit Corona ist er fast durchweg mit mir im Homeoffice. Auch auf der Hundewiese gibt es für mich keinen erkennbaren Anlass für irgendwelche Allüren. Ok, er luschert schon ganz gerne mal links und rechts und nimmt das eine oder andere mit nach Hause. Das sich auf-der-Straße-auf-den-Boden-werfen-und-nicht-mehr-von-der-Stelle-bewegen zum Beispiel. Das hat er sich tatsächlich bei einem anderen Basset abgeschaut, den er nur einmal in der Stadt gesehen hat. Die Bassetdame war schon etwas betagter und zeigte ihrem Hundehalter ganz genau, wer von den beiden die Hosen anhat. Er war es jedenfalls nicht. Wir gehen keine drei Meter weiter und Schwupps, macht Gusti es ihr nach. Schön, dass Sitz, Platz und Bleib so lange gebraucht haben. Aber bei den „doofen Sachen“ ist nicht mal ein Leckerli nötig, um es umzusetzen. Lach^^ Kommt Euch das bekannt vor? Bestimmt.

Keine neue Angewohnheit ist sein Faible für Badeschaum. Ja, Du hörst richtig. Er liebt es den zu essen, aber nur unter ganz bestimmten Umständen. Der Schaum muss nämlich direkt von mir kommen. Wenn ich ihn einfach so auf den Boden werfe, ignoriert er ihn nämlich. Allenfalls schnuppert er mal kurz dran. Sobald ich ihm aber einen wohlgeformten Klecks vor die Schnute halte, scheint es ein regelrechtes Festmahl zu sein. Er kriegt gar nicht genug davon und sitzt lauernd vor der Badewanne. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum er das tut, er hat es aber von Anfang an gemacht. Damals war er so klein, dass er noch nicht mal über den Badewannenrand schauen konnte. Dann saß dieser kleine Babybasset mit großen Kulleraugen vor mir und gab recht deutlich zu verstehen „Ich will Schaum.“ Gustav war schon immer sehr gut darin, sich auszudrücken. Es ist nicht schwer ihn zu verstehen. Ganz im Gegenteil, er kommuniziert recht deutlich, was dem Herrn gefällt und was so überhaupt nicht passt. Schaumpartys gehören definitiv zu seiner Gefällt-mir-Liste. Je mehr desto besser. Selbstverständlich bekommt er immer nur wenige Kleckse. Nicht dass er noch Seifenblasen speit. Obwohl das bestimmt lustig aussehen würde. Gesund ist es aber sicher nicht.

Gustav war schon immer sehr gut darin, sich auszudrücken. Es ist nicht schwer ihn zu verstehen. Ganz im Gegenteil, er kommuniziert recht deutlich, was dem Herrn gefällt und was so überhaupt nicht passt.

Wer nun aber glaubt, Gustav würde super gerne baden so lange nur viel Schaum in seinem Wasser ist, irrt. Er hasst es, wie die Pest. Baden ist eines der schlimmsten Dinge für ihn. Wenn er schon sieht, dass ich sein Shampoo aus dem Schrank hole, ist er Schwupps weg. (Ich benutze für ihn übrigens ein Babyshampoo aus der Apotheke. Was für Babys Haut gut ist, kann für Gustavs Fell nicht schlecht sein) Da kann noch so ein großer Schaumberg in der Wanne sein, diese Schaumparty lässt er gerne ausfallen. Ich bade ihn aber ehrlich gesagt nur alle 2-3 Monate. Außer natürlich, er hat einen riesigen Haufen Enten-Bubu entdeckt und meinte sich mal genüsslich darin wälzen zu können. Hmh, da kommt Freude auf, wenn er vom Scheitel bis zur Schwanzspitze in Sch* steht. Herrlich, sag ich Dir. Meistens kommt ihm das auch in dem Sinn, wenn wir Kilometer von zuhause entfernt sind. Zurück gibt es dann den obligatorischen Walk of Shame. Für Gustav, weil er weiß, was ihm zuhause blüht. Und für mich, weil dieses herrliche Bubu-Aroma nicht nur für mich schwer zu ertragen ist. Auch die anderen Menschen freuen sich eher weniger, wenn Stinki-Gusti mal eben vorbeikommt, um Hallo zu sagen. Lach^^ Besonders schön wird es, wenn er dann aus seinem Geschirr muss. Ui, da kommt nochmal mehr Freude auf. Und dann muss mein Baby ja auch noch in die Wanne getragen werden. Meistens kann ich danach auch gleich duschen gehen. Aber gut, genau für solche Dummheiten lieben wir sie ja. Wie langweilig wäre es bitte, wenn unsere Fellnasen immer nur brav wären. Gähn! Nix zu erzählen hätten wir und das wäre doch viel zu schade.