Autor: Gustav 

Ich habe meiner Hundemama einen neuen Trick beigebracht. Wir üben nämlich jeden Tag ein bisschen, damit mir nicht langweilig wird. Es gibt trotzdem solche und solche Tage. Manchmal fehlt mir einfach die nötige Motivation, um aufzupassen. Das kennt ihr bestimmt auch von der Schule, nicht wahr? Ich finde daher, Mama sollte auch mehr tricksen, um mir den richtigen Anlass zu geben, mich anzustrengen. Mamas bester Trick ist seit neuestem klein, schmeckt herrlich exotisch und ist in Handumdrehen gezaubert.

Wie das geht? Ganz einfach.

Ihr braucht folgende Zutaten:

  • 80 g Kokosmehl
  • Den frischgepressten Saft einer halben Orange
  • Ein Ei
  • Ein Esslöffelchen Honig
  • Eine kleine Tasse Buttermilch (ca 100 ml)
  • Zwei oder drei Esslöffel Apfelmus
  • Ein Esslöffel Kokosflocken

Infobox: Apfelmus selbermachen

2-3 Äpfel schälen und kleinschneiden. Am besten nehmt ihr eine süßsäuerliche Sorte. Yummy.

Die Apfelstückchen mit bisschen Wasser in einen Topf geben und 20-25 Minuten köcheln lassen. Die Stückchen sollten schön weich sein, denn nun könnt ihr sie mit einem Mixer pürieren. Fertig.

Mama macht das Apfelmus immer frisch für mich und isst das, was nicht für die Leckerlis gebraucht wird anschließend selbst. Win Win für beide Seiten und so herrlich einfach.

Zubereitung

  • Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verrührt sie mit einem Rührgerät. Die Hände oder ein großer Löffel würden es auch tun, wenn ihr grad kein Mixer zur Hand habt.
  • Zur Geschmacksprobe lasst uns Fellnasen den Teig einmal roh kosten. Ihr werdet da schon sehen, wie unsere Aufmerksamkeit plötzlich ganz weit oben ist.
  • Nehmt Euch nun eine Backmatte. Mama macht die Matte vorm Benutzen immer nass, damit es sich leichter einfügen lässt. Ob das was bringt, weiß ich leider nicht.
  • Dann geht es auch schon ab in den Backofen mittlere Schiene.
  • Lasst die Leckerlis für circa 25 Minuten bei 175 Grad backen. Sie sollten ganz leicht braun sein, dann seht ihr, das sie rauskönnen.
  • Schön abkühlen lassen und dann großzügig an uns weiterreichen.

Für alle, die keine Backmatte haben. Das ist nicht schlimm. Ihr könnt aus dem Teig genauso gut kleine Kügelchen formen oder Kekse backen.

Wenn ihr die Leckerlis länger haltbar machen wollt, sollten sie nochmal in einen Dörrautomaten. Der ist bei uns tatsächlich überflüssig, denn ich schaffe eine Matte innerhalb einer Woche. Und dann gibt es schon wieder Nachschub.

Fakt ist, seitdem ich diese Köstlichkeiten bekomme, können wie die schwierigsten Dinge üben. Ich tue einfach alles, um an diese Dinger ranzukommen. Probiert es gern selbst einmal aus und schreibt mir, wie es bei Euch ist.

Wichtig! 

Bitte sprecht vorher mit Euerm Tierarzt des Vertrauens, ob ihr irgendwelche Unverträglichkeiten habt.