Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Ein Gespräch mit der zweifachen Golden Retriever Mama Meike Jürgens

Wusstest Du, dass das Wort, wenn man mehr als einen Schnuff zuhause wohnen hat, Mehrhundhaltung ist? Was für ein liebloser Ausdruck für so viel Glück auf vier Beinen. Es klingt eher nach einem Behördengang, vor dem man sich fürchtet, weil einem unangenehme Fragen gestellt werden könnten. Wie alt sind Sie zum Beispiel. Lach^^ Oder wie ist ihr Familienstand. Auch nicht immer so einfach zu beantworten. Aber ich schweife vom Thema ab.

Seit geraumer Zeit überlegen meine Hundemama und ich, einen zweiten Hund zu adoptieren. Am liebsten sollte es wieder ein schlappohriger Bassethound sein. Meine Mama ist einfach für uns Bassets gemacht und weiß unsere starken Charaktere gut zu händeln. Ich ihr Steinbock-Gemüt übrigens auch. Das Pendel schwingt schließlich immer in beide Seiten.

Wir möchten uns dennoch bestmöglich vorbereiten, um so eine Entscheidung zu treffen. Daher haben wir Meike Jürgens angeschrieben. Meike ist nicht nur eine Mehrhundehalterin, sondern hat auch zwei Menschenkinder großgezogen. Meike weiß also, wie der Hase läuft und was es zu beachten geben könnte, wenn man sein kleines Rudel vergrößern möchte.

Ihre beiden Fellnasen sind Smilla und Lilli vom Instagramkanal Smilli the Goldens. Smilla ist süße 8 Monate jung und Lilli so alt wie ich. Also drei Jahre und paar Zerquetschte. In dieser Podcastfolge lässt sie uns ganz viel teilhaben an ihrem Alltag mit zwei Hunden. Sie erzählt uns, wie die Eingewöhnung geklappt hat, ob es Futterneid gibt, wie das mit dem Gassigehen klappt und vieles mehr. Vielleicht also eine Folge, die auch für Dich spannend sein kann. Schließlich ist Glück das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. Mehr Schnuffs bedeuten mehr Glück.

Viel Spaß bei dieser wieder mal besonders schönen Folge von Leckerli to Go und an Meike für ihre vielen privaten Einblicke.

PS: Die Züchterin, die Meike im Podcast so herzlich erwähnt hat ist Ulrike Ahlhorn. Hier findet sie hier nach dem Klick.

PPS: Einen ganz lieben Dank möchte ich an der Stelle nochmal für mein liebes Tonschneide Team aus Wien weitergeben. Das ist die fünfte Folge von Leckerli to Go und ohne Classical Arts würde sich das alles bei weitem nicht so gut anhören. Sie sind einfach herrlich duldsam mit Mama und mir und haben uns so sehr geholfen, dieses Technik-Wirrwarr hinzubekommen. Wenn ihr also irgendwann mal was mit Audio machen wollt, wir können Euch Classical Arts nur wärmstens empfehlen.

Bildquelle: Bjarne Jürgens